Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Multiple Sklerose: Kein Cladribin in Europa












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Multiple Sklerose: Kein Cladribin in Europa
 


Das wissenschaftliche Komitee (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde hat seine bisherige Entscheidung bestätigt und den Antrag auf Marktzulassung für den oralen Multiple-Sklerose-Wirkstoff Cladribin endgültig negativ beschieden. Das meldet Hersteller Merck Serono. «Die Messen sind vorerst gesungen», kommentierte Privatdozent Dr. Sigbert Jahn, Medizinischer Direktor bei Merck Serono in Darmstadt, auf einer Presseveranstaltung in Frankfurt am Main.

Mit Spannung erwarte man nun Ende Februar die Entscheidung der US-amerikanischen Zulassungsbehörde. In Russland und Australien ist Cladribin bereits zugelassen und wird unter dem Namen Movectro® vertrieben. Das Nucleosidanalogon Cladribin ist bereits seit 1997 in Deutschland unter dem Namen Leustatin® zur Behandlung der Haarzell-Leukämie erhältlich.

Offenbar hat sich Merck Serono noch nicht vollständig von dem Gedanken verabschiedet, Cladribin auch in Europa in der Indikation Multiple Sklerose (MS) auf Markt zu bringen. Bei der Veranstaltung hieß es, dass das Unternehmen (in Absprache mit den Behörden) das klinische Programm mit Cladribin weiterführen wird. Die Studien sollen zusätzliche Informationen zur Wirksamkeit und Sicherheit von Cladribin bei MS liefern.

Der Leiter der weltweiten Forschung und Entwicklung bei Merck Serono, Dr. Bernhard Kirschbaum, erklärt in einer Pressemitteilung: «Wir werden die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten prüfen, wie wir diese therapeutische Option zukünftig auch Patienten in Europa, die davon profitieren könnten, bereit stellen können.»

Cladribin wäre (ähnlich wie das zur Zulassung empfohlene Fingolimod von Novartis Pharma) eine weitere Therapieoption bei Multipler Sklerose. Es reduziert die Lymphozytenzahl. «Ich hätte es gerne als Alternative in der Hinterhand gehabt», sagte Privatdozent Dr. Mathias Mäurer, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim. Denn bei einigen Patienten sei der Einsatz immunmodulatorischer Basistherapeutika nicht ausreichend, um den Krankheitsverlauf effizient zu kontrollieren. (ss)

Lesen Sie dazu auch
Multiple Sklerose: Neue Ansätze, mehr Lebensqualität

26.01.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Scusi
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Notärzte: Jeder zweite bis dritte Totenschein falsch

Die Ausbildung der Mediziner für eine Leichenschau ist aus Sicht des Potsdamer Rechtsmediziners Dr. Jörg Semmler unzureichend. «Die...



Kongo: Ebola-Ausbruch durch Wildfleisch-Verzehr

Der Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf eine Virus-Übertragung durch den Verzehr von...



Einigung: Mehr Geld für Ärzte und Psychotherapeuten

Nach einer der zügigsten Honorarverhandlungsrunden haben sich niedergelassene Ärzte und Krankenkassen auf eine Anhebung der Vergütung um...



Apotheker helfen: Schutzkleidung für Ebola-Helfer

Die deutsche Hilfsorgani­sation Apotheker helfen hat mit verschiedenen Partnern zusammen Schutzkleidung für die Helfer der...

 
 

Arzneistoff-Produktion: Opioide aus Hefezellen
Natürliche und semisynthetische Opioide könnten demnächst aus Hefezellen gewonnen werden, statt die Opium-Pflanze Papaver somniferum...

Ebola: WHO-Experte wird in Hamburg behandelt
Erstmals behandeln Ärzte in Deutschland einen an Ebola erkrankten Menschen. Ein Spezialjet mit dem infizierten Mitarbeiter der...

Apobank verzeichnet positive Entwicklung
Die Apotheker- und Ärztebank (Apobank) ist mit den Geschäften im ersten Halbjahr 2014 zufrieden. Mit einem Überschuss von rund 25 Millionen...

Nordrhein: Engelen bleibt Kammerpräsident
Lutz Engelen (Foto) wurde für eine weitere Wahlperiode als Präsident der Apothekerkammer Nordrhein im Amt bestätigt. Die Mitglieder der...

Senioren: Grippeschutz besser bei höherer Impfdosis
Ein hochdosierter, trivalenter, inaktivierter Influenza-Impfstoff (IIV3-HD mit 60 µg Hämagglutinin pro Stamm) schützt Personen ab 65 Jahren...

Ebola: Deutschland gut vorbereitet
Ebola-Patienten könnten in Deutschland an verschiedenen Orten behandelt werden. Hierzulande gibt es etliche Zentren mit...

Krankenkassen: Schulden der säumigen Zahler werden mehr
Die Außenstände der Krankenkassen nehmen, einem Zeitungsbericht zufolge, weiter zu. Und dies trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen...

Ebola: Bislang über 120 Helfer gestorben
Bei der Ebola-Epidemie in Westafrika haben sich medizinische Helfer in bisher beispiellosem Ausmaß mit dem Virus infiziert. Bislang hätten...

E-Zigaretten: WHO will Verkaufsverbot für Minderjährige
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat allen Staaten ein Verbot des Verkaufs von E-Zigaretten an Minderjährige empfohlen. Zudem müssten...

Beihilfe zum Selbstmord: Gesetzentwurf vorgestellt
Palliativmediziner und Ethikexperten wollen die Beihilfe zum Suizid bei schwerstkranken Patienten in Deutschland gesetzlich regeln. Wie die...

Ebola: Kongo bittet um Notfallhilfe
Nach der Bestätigung der zwei Ebola-Fälle in der Demokratischen Republik Kongo hat das Land um internationale Unterstützung gebeten. Zur...

Kassen wollen Ärzte-Bewertung
Die Krankenkassen wollen künftig Daten zur Qualität verschiedener Arztpraxen veröffentlichen. Das geht aus einem Positionspapier des...

Tierversuch: Clostridien schützen vor Lebensmittel-Allergien
Bestimmte Darmbakterien können anscheinend vor Lebensmittelallergien schützen. Wie ein internationales Forscherteam an Mäusen zeigte,...

Krankenhäuser: Schwierige Schließungen
In Deutschland werden nach Darstellung der Krankenkassen viel weniger Kliniken geschlossen als bislang angenommen. Das Statistische...

Arbeitsschutz: Weniger Tote, mehr Erkrankungen
In Deutschland starben im vergangenen Jahr  455 Menschen durch Arbeitsunfälle – 45 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Unfälle ging um 1,2...

«Ice Bucket Challenge»: Mehr Spenden für ALS-Forschung
Eiswasserdusche oder für die Erforschung der Nervenkrankheit ALS spenden: Der Internet-Trend «Ice Bucket Challenge» hat das...

Noch mehr Meldungen...