Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Bettwanzen: Zahlreiche Gene gegen Pestizide

NACHRICHTEN

 
Bettwanzen: Zahlreiche Gene gegen Pestizide
 


Bettwanzen, die sich derzeit stark verbreiten, könnten über genetische Resistenzen gegen zahlreiche Pestizide verfügen. US-Forscher haben einige körpereigene Substanzen entdeckt, mit denen sich die Insekten möglicherweise vor bestimmten Giften schützen. Das Team um Forschungsleiter Omprakash Mittapalli vom Ohio Agricultural Research and Development Center in Wooster präsentiert seine Analyse im Fachjournal «PLoS One». Es sei die erste umfassende genetische Studie der Bettwanze, Cimex lectularius.

Bettwanzen haben sich in den vergangenen Jahren, bedingt durch weltweites Reisen, mehr Fernhandel und verträglichere, aber auch schwächere Pestizide, stark ausgebreitet. Die nur wenige Millimeter großen «Bed Bugs» können Hautreizungen und Entzündungen verursachen. Sie hausen in Betten und anderen Winkeln der Wohnung und sind nur schwer wieder loszuwerden.

Nach Mittapallis Worten waren bislang weniger als aktive 2000 Gensequenzen der Bettwanze bekannt. Sein Team habe dem jetzt 35 646 hinzugefügt. Dabei sei deutlich geworden, dass sich die Tiere umfassender den Giften anpassen würden als bislang angenommen. Jetzt, da die Abwehrmechanismen des Insekts klarer seien, könnten neue Methoden zur Kontrolle und Bekämpfung der Bettwanzen entwickelt werden.

20.01.2011 l PZ/dpa
Foto: Fotolia/Yellowj
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Antibiose: Neuer β-Lactamase-Hemmer vor der Zulassung

Folgt die Europäische Kommission einer Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der EU-Arzneimittelbehörde EMA, so wird mit...



Multiple Sklerose: Neuer Antikörper in Sicht

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat die Zulassung des Multiple-Sklerose-Medikaments...



Morbus Parkinson: Neuer COMT-Hemmer vor Zulassung

Der Ausschuss für Humanarzneimittel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt, das Opicapon-haltige Parkinsonmedikament...



Linke kritisieren Zytostatika-Ausschreibungen

Viele Apotheker sind auf Ausschreibungen von Zytostatika nicht gut zu sprechen. Auch Politiker der Partei Die Linke machen sich Sorgen. Die...

 
 

Lonsurf: Neue Option gegen Darmkrebs
Das orale Zytostatikum Lonsurf® hat die europäische Zulassung erhalten. Das Kombinationspräparat aus Trifluridin und Tipiracil...

Tierversuch: Zinkoxid wirkt gegen Genitalherpes
Zinkoxid in Form spezieller Nanopartikel kann bei Infektionen mit Genitalherpes die Abheilung beschleunigen und einer Reinfektion...

Suchtbericht: Zahl der Drogentoten erheblich gestiegen
Mehr Drogenhandel, mehr Drogenkonsum, mehr Drogentote – nach Jahren des Rückgangs nimmt die Rauschgiftkriminalität in Deutschland wieder...

Scheidender Bayer-Chef sieht Konzern gut gerüstet
Der scheidende Bayer-Chef Marijn Dekkers sieht den Pharma- und Agrarkonzern nach der Neuausrichtung bestens vorbereitet für künftige...

Apotheker ohne Grenzen: Neue Geschäftsführerin ab Mai
Die Geschäftsführung von Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) steht vor einem Personalwechsel: Ab Mai übernimmt Eliette Fischbach...

Organspenden: Gröhe verteidigt umstrittenes Register
Die Bundesregierung will mit einem Transplantationsregister eine verlässliche Datenbasis für künftige Organspenden schaffen. Es müsse alles...

Stab-Übergabe bei Merck: Oschmann folgt auf Kley
Beim Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA hat sich der Vorstandsvorsitzende Karl-Ludwig Kley nach zehn Jahren von seinem Posten...

AMNOG: Weder gut noch überflüssig
Zwischen der pharmazeutischen Industrie und den Krankenkassen gibt es ein natürliches Spannungsverhältnis. Seit dem...

Projekt: Mikrobensammeln rund um den Globus
Eine Weltkarte der Mikrobiome – das 2013 in New York gestartete Projekt, die Gemeinschaft der Mikroorganismen auf der ganzen Welt...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU