Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Passivrauchen erhöht Blutdruck von Kindern












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Passivrauchen erhöht Blutdruck von Kindern
 


Kinder, in deren Gegenwart geraucht wird, erkranken laut einer Studie der Uniklinik Heidelberg leichter an Bluthochdruck. «Mit dieser Studie haben wir erstmals gezeigt, dass Passivrauchen bei Kindern den Blutdruck deutlich ansteigen lässt», erklärte Georg Hoffmann, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinder und Jugendmedizin an der Universitätsklinik Heidelberg. Hoher Blutdruck bei Kindern könne bis ins Erwachsenenalter anhalten. Er sei dann einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Für die Studie des Uniklinikums und des Gesundheitsamtes Rhein-Neckar wurden mehr als 4000 Fünf- bis Sechsjährige in Heidelberg und Umgebung untersucht. Bei etwa einem Drittel dieser Kinder rauchten die Väter, bei 20,7 Prozent die Mütter, bei knapp 12 Prozent beide Eltern.

Kinder, die zu Hause über längere Zeit hinweg den Zigarettenrauch ihrer Eltern einatmeten, hatten der Studie zufolge ein um 21 Prozent höheres Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken. Besonders kritisch ist es, wenn Mütter rauchen, weil sie eher zu Hause zur Zigarette greifen als Väter, die vor allem am Arbeitsplatz rauchen, vermuten die Forscher.

Passivrauchen stelle damit neben Übergewicht, niedrigem Geburtsgewicht und Bluthochdruck der Eltern einen zusätzlichen, unabhängigen Risikofaktor dar, schreiben die Wissenschaftler im Fachjournal «Circulation» der Amerikanischen Herzgesellschaft AHA. Es kann auch dann den Blutdruck bei Kindern erhöhen, wenn sonst keine Risikofaktoren vorliegen. Die Heidelberger Kinderärzte warnen Eltern davor, ihre Kinder Tabakrauch auszusetzen, da dies langfristige schädliche Folgen haben könne.

11.01.2011 l dpa
Foto: Fotolia/pmphoto
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Arzneistoff-Produktion: Opioide aus Hefezellen

Natürliche und semisynthetische Opioide könnten demnächst aus Hefezellen gewonnen werden, statt die Opium-Pflanze Papaver somniferum...



Nordrhein: Engelen bleibt Kammerpräsident

Lutz Engelen (Foto) wurde für eine weitere Wahlperiode als Präsident der Apothekerkammer Nordrhein im Amt bestätigt. Die Mitglieder der...



Senioren: Grippeschutz besser bei höherer Impfdosis

Ein hochdosierter, trivalenter, inaktivierter Influenza-Impfstoff (IIV3-HD mit 60 µg Hämagglutinin pro Stamm) schützt Personen ab 65 Jahren...



Ebola: Deutschland gut vorbereitet

Ebola-Patienten könnten in Deutschland an verschiedenen Orten behandelt werden. Hierzulande gibt es etliche Zentren mit...

 
 

Krankenkassen: Schulden der säumigen Zahler werden mehr
Die Außenstände der Krankenkassen nehmen, einem Zeitungsbericht zufolge, weiter zu. Und dies trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen...

Ebola: Bislang über 120 Helfer gestorben
Bei der Ebola-Epidemie in Westafrika haben sich medizinische Helfer in bisher beispiellosem Ausmaß mit dem Virus infiziert. Bislang hätten...

E-Zigaretten: WHO will Verkaufsverbot für Minderjährige
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat allen Staaten ein Verbot des Verkaufs von E-Zigaretten an Minderjährige empfohlen. Zudem müssten...

Beihilfe zum Selbstmord: Gesetzentwurf vorgestellt
Palliativmediziner und Ethikexperten wollen die Beihilfe zum Suizid bei schwerstkranken Patienten in Deutschland gesetzlich regeln. Wie die...

Ebola: Kongo bittet um Notfallhilfe
Nach der Bestätigung der zwei Ebola-Fälle in der Demokratischen Republik Kongo hat das Land um internationale Unterstützung gebeten. Zur...

Kassen wollen Ärzte-Bewertung
Die Krankenkassen wollen künftig Daten zur Qualität verschiedener Arztpraxen veröffentlichen. Das geht aus einem Positionspapier des...

Tierversuch: Clostridien schützen vor Lebensmittel-Allergien
Bestimmte Darmbakterien können anscheinend vor Lebensmittelallergien schützen. Wie ein internationales Forscherteam an Mäusen zeigte,...

Krankenhäuser: Schwierige Schließungen
In Deutschland werden nach Darstellung der Krankenkassen viel weniger Kliniken geschlossen als bislang angenommen. Das Statistische...

Arbeitsschutz: Weniger Tote, mehr Erkrankungen
In Deutschland starben im vergangenen Jahr  455 Menschen durch Arbeitsunfälle – 45 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Unfälle ging um 1,2...

«Ice Bucket Challenge»: Mehr Spenden für ALS-Forschung
Eiswasserdusche oder für die Erforschung der Nervenkrankheit ALS spenden: Der Internet-Trend «Ice Bucket Challenge» hat das...

Noch mehr Meldungen...