Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Nutzenbewertung: Spielregeln werden festgelegt












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Nutzenbewertung: Spielregeln werden festgelegt
 


Wie künftig der Nutzen neuer Medikamente grundlegend taxiert werden soll, legt demnächst die Arzneimittel-Nutzenbewertungsverordnung (AM-NutzenV) fest. Das Bundeskabinett hat heute einem entsprechenden Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zugestimmt. Die Verordnung ist eine Ergänzung des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarkts (AMNOG) und wird gültig, wenn das AMNOG selbst zum 1. Januar 2011 in Kraft tritt. Am 17. Dezember beschäftigt sich der Bundesrat final mit dem AMNOG, das BMG rechnet jedoch nicht mit Verzögerungen. Die Arzneimittel-Nutzenbewertungsverordnung ist nicht zustimmungspflichtig und muss nur noch in ihrer jetzigen Form von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) unterschrieben und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden.

Die Verordnung soll festlegen, wie Pharmafirmen demnächst frühzeitig den Nutzen neuer Präparate belegen müssen. Dabei werden sie mit den derzeit gängigen Therapiemöglichkeiten verglichen. Die Neulinge müssen mindestens genauso wirksam und sicher wie die Alternativen sein, um von der Gesetzlichen Krankenversicherung erstattet zu werden. Basierend auf den Ergebnissen der Bewertung verhandeln Hersteller und Krankenkassen über den Preis. Es ist Aufgabe des Gemeinsamen Bundesausschusses, innerhalb eines Monats nach Inkrafttreten der Verordnung ein detailliertes Verfahren festzulegen. Grundlage der Bewertung sind allgemein anerkannte, internationale Standards der evidenzbasierten Medizin. (db)

15.12.2010 l PZ
Foto: Fotolia/Doe
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Managerkrankheit des Auges: Sehstörungen durch Stress

Zu viel Stress im Privatleben oder am Arbeitsplatz kann Sehstö­rungen auslösen. Betroffen von dieser «Managerkrankheit des Auges», auch...



Neues Hilfsangebot für junge Frauen mit Krebs

Jungen Frauen, die an Krebs erkrankt sind will die «Frauenselbsthilfe nach Krebs» mit einem neuen Netzwerk Unterstützung bieten. Das...



Ebola: Mehr Todesfälle als bei allen vorherigen Epidemien

Die Ebola-Epidemie in Westafrika könnte neun Monate dauern und die Zahl der Infizierten auf bis zu 20.000 steigen. Das geht aus einem...



Mit Nasenknorpel Knie reparieren

Nasale Chondrozyten können beschädigte Knorpel an Gelenken ersetzen. Die Zellen aus der Nasenscheidewand seien in der Lage, sich an die...

 
 

Daclatasvir: Neues Hepatitis-C-Medikament zugelassen
Die Innovations-Pipeline der Hepatitis-C-Forschung sprudelt weiter. Jetzt hat sie einen neuartigen Wirkstoff ausgespuckt: Daclatasvir...

Nebenwirkungen: Bislang wenig Meldungen von Patienten
60.170 Verdachtsfälle unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW) aus Deutschland wurden im Jahr 2013 dem Bundesinstitut für Arzneimittel und...

Notärzte: Jeder zweite bis dritte Totenschein falsch
Die Ausbildung der Mediziner für eine Leichenschau ist aus Sicht des Potsdamer Rechtsmediziners Dr. Jörg Semmler unzureichend. «Die...

Kongo: Ebola-Ausbruch durch Wildfleisch-Verzehr
Der Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf eine Virus-Übertragung durch den Verzehr von...

Einigung: Mehr Geld für Ärzte und Psychotherapeuten
Nach einer der zügigsten Honorarverhandlungsrunden haben sich niedergelassene Ärzte und Krankenkassen auf eine Anhebung der Vergütung um...

Apotheker helfen: Schutzkleidung für Ebola-Helfer
Die deutsche Hilfsorgani­sation Apotheker helfen hat mit verschiedenen Partnern zusammen Schutzkleidung für die Helfer der...

Arzneistoff-Produktion: Opioide aus Hefezellen
Natürliche und semisynthetische Opioide könnten demnächst aus Hefezellen gewonnen werden, statt die Opium-Pflanze Papaver somniferum...

Ebola: WHO-Experte wird in Hamburg behandelt
Erstmals behandeln Ärzte in Deutschland einen an Ebola erkrankten Menschen. Ein Spezialjet mit dem infizierten Mitarbeiter der...

Apobank verzeichnet positive Entwicklung
Die Apotheker- und Ärztebank (Apobank) ist mit den Geschäften im ersten Halbjahr 2014 zufrieden. Mit einem Überschuss von rund 25 Millionen...

Nordrhein: Engelen bleibt Kammerpräsident
Lutz Engelen (Foto) wurde für eine weitere Wahlperiode als Präsident der Apothekerkammer Nordrhein im Amt bestätigt. Die Mitglieder der...

Senioren: Grippeschutz besser bei höherer Impfdosis
Ein hochdosierter, trivalenter, inaktivierter Influenza-Impfstoff (IIV3-HD mit 60 µg Hämagglutinin pro Stamm) schützt Personen ab 65 Jahren...

Ebola: Deutschland gut vorbereitet
Ebola-Patienten könnten in Deutschland an verschiedenen Orten behandelt werden. Hierzulande gibt es etliche Zentren mit...

Krankenkassen: Schulden der säumigen Zahler werden mehr
Die Außenstände der Krankenkassen nehmen, einem Zeitungsbericht zufolge, weiter zu. Und dies trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen...

Ebola: Bislang über 120 Helfer gestorben
Bei der Ebola-Epidemie in Westafrika haben sich medizinische Helfer in bisher beispiellosem Ausmaß mit dem Virus infiziert. Bislang hätten...

E-Zigaretten: WHO will Verkaufsverbot für Minderjährige
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat allen Staaten ein Verbot des Verkaufs von E-Zigaretten an Minderjährige empfohlen. Zudem müssten...

Noch mehr Meldungen...