Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Vernakalant: Neues Antiarrhythmikum auf dem Markt












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Vernakalant: Neues Antiarrhythmikum auf dem Markt
 


Mit Vernakalant ist in diesem Monat ein neues Antiarrhythmikum auf den Markt gekommen. Es verhilft Erwachsenen mit akutem Vorhofflimmern wieder zu einem normalen Herzrhythmus. Nach intravenöser Gabe von Brinavess® erreicht etwa die Hälfte der Patienten in wenigen Minuten eine Konversion in den Sinusrhythmus. Dies zeigten große Studien, in denen das neue Medikament mit Placebo oder Amiodaron verglichen wurde. Die Patienten erhalten intravenös eine Dosis von 3 mg/kg Körpergewicht, maximal 339 mg, über zehn Minuten. Kommt es innerhalb von 15 Minuten nicht zur Konversion, kann eine zweite Infusion mit 2 mg/kg KG, maximal 226 mg, folgen. Bei eingeschränkter Leber- und Nierenleistung oder bei älteren Patienten ist keine Dosisanpassung nötig. Während der Behandlung müssen die Patienten genau überwacht werden. Sprechen sie nicht auf Vernakalant an, kann eine elektrische Kardioversion erwogen werden.

Das neue Antiarrhythmikum wirkt vor allem am Herzvorhof (Atrium) und weniger auf die Hauptkammern des Herzens (Ventrikel). Es blockiert bestimmte Natrium- und Kaliumkanäle und damit elektrische Ströme. So verlängert es die atriale Refraktärzeit und verzögert die Überleitungsgeschwindigkeit in die Herzkammern. Vorhofflimmern gilt als häufigste anhaltende Herz-Rhythmus-Störung und entsteht, wenn die Herzvorhöfe sehr rasch und unregelmäßig schlagen. In der Folge entsteht ein unregelmäßiger Herzrhythmus. Viele Patienten fühlen dies als Herzklopfen, Herzjagen und Schwindel. Das Vorhofflimmern verhindert außerdem eine geordnete Pumpfunktion der Vorhöfe und kann so die Herzleistung reduzieren. Typische Beschwerden hierfür sind eine allgemeine Leistungsminderung, Schwäche, Luftnot und Ödeme in den Beinen. (bmg)

16.12.2010 l PZ
Foto: Fotolia/Luz
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


AOK fordert ambulante Behandlungen auch in Kliniken

Der Vorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, hat eine Öffnung der Krankenhäuser für die ambulante Versorgung aller Patienten...



Bayern: Unfaire Gelderverteilung durch Gesundheitsfonds

Neben dem Länderfinanzausgleich beklagt Bayern nun auch die Umverteilung von Milliarden Euro durch den Gesundheitsfonds zulasten...



Krebs: Heilung erst nach Angriff auf Tumorstammzellen

Eine Heilung von Krebs ist nur möglich, wenn die im Tumor befindlichen Krebsstammzellen vernichtet werden. Davon zeigten sich Experten des...



Frankreich: Apotheker protestieren gegen Deregulierung

Fast alle französischen Offizinapotheken haben am Dienstag gestreikt, um gegen Reformen der sozialistischen Regierung zu protestieren. Wie...

 
 

Ansteckung: Ebola-Virus erst bei Fieber übertragbar
Von mit dem Ebola-Virus infizierten Personen geht erst dann eine Ansteckungsgefahr aus, wenn sie Fieber haben oder andere Beschwerden...

Phytos: Stada mit neuem Dachmarkenkonzept
Stada will seine Phytopharmaka unter der Dachmarke «Naturapotheke» anbieten. In den Apotheken soll das Konzept über Regalschilder mit ein...

Urtikaria: Penicillin meist zu Unrecht verdächtigt
Auslöser einer Urtikaria (Nesselsucht) sind meist Infektionen und nicht die deshalb eingesetzten und häufig zu Unrecht verdächtigten...

Mekka-Pilger: Angst vor Viren und Terroristen
Zu Beginn der Hadsch in Mekka befürchten saudi-arabische Behörden die Verbreitung von MERS- und Ebola-Viren. Auch Dschihadisten könnten die...

Pharmagroßhandel: AEP zieht erste Jahresbilanz
Der Pharmahändler AEP sieht sich am Markt etabliert. Im ersten Jahr seit Geschäftsbeginn habe man bereits mehr als 1500 Kunden gewinnen...

Epoetine: Nachfolgesubstanzen gesucht
Seit mehr als 25 Jahren werden rekombinante humane Erythropoietine (rHuEPO) in der Therapie anämischer Erkrankungen, vor allem bei renaler...

Schwere Hautreaktionen unter Alzheimer-Mittel beobachtet
Unter Einnahme des Galantamin-haltigen Präparats Reminyl® Prolonged Release wurden schwere Hautreaktionen bei Patienten...

Depressionen: Mehr Betroffene nach Leitlinie behandeln
Drei von vier Patienten mit schweren Depressionen werden nicht nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft behandelt. Darauf macht die...

BfArM: Neue Vizepräsidentin ernannt
Professor Dr. Julia Stingl ist neue Vizepräsidentin des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Das gab das Institut...

Ebola: Erster importierter Fall in den USA
Erstmals seit Ausbruch der Ebola-Epidemie ist ein Patient außerhalb von Afrika mit der Krankheit diagnostiziert worden. Der Patient sei vor...

Lobbycontrol: Drei Jahre Wartezeit für Ex-Politiker
Angesichts des neuen Jobs von Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) beim Allianz-Konzern fordert die Transparenzinitiative Lobbycontrol...

Amsterdam: Erster Mikrobenzoo der Welt eröffnet
Die niederländische Königin Máxima hat diese Woche in Amsterdam den weltweit ersten Zoo für Mikroorganismen eröffnet. In «Micropia» werden...

Noch mehr Meldungen...