Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Großhandel: Gewinn sinkt bereits ohne AMNOG












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Großhandel: Gewinn sinkt bereits ohne AMNOG
 


Die Halbjahreszahlen des pharmazeutischen Großhandels zeigen einen deutlichen Einbruch des Gewinns – und das, bevor das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarkts (AMNOG) überhaupt in Kraft getreten ist. Nach Angaben des Großhändler-Verbands Phagro lag der Ertrag vor Steuern im Jahr 2009 bei 172 Millionen Euro, wie eine Auswertung des Kölner Instituts für Handelsforschung gezeigt habe. In der ersten Hälfte 2010 kamen die Großhändler nur auf 59 Millionen Euro. Die Aussichten für die zweite Jahreshälfte schätzt der Phagro eher schlechter ein. Der Gesamtertrag dürfte «kaum über 100 Millionen Euro liegen», heißt es in einer Pressemitteilung. Laut Phagro sank die Gewinnspanne damit um rund einen Prozentpunkt seit Halbierung der Spanne im Jahr 2004. Sie liegt mittlerweile bei 5,39 Prozent. Als Gründe nennt der Phagro die degressive Handelsspanne, die Kappung der Spanne bei 6 Prozent bei teuren Medikamenten sowie allgemeine Sparmaßnahmen am Arzneimittelmarkt wie Preismoratorium, Rabattverträge und Festbetragsregelungen.

Mit dem AMNOG, das am 1.1.2011 in Kraft treten wird, sollen 200 Millionen Euro beim Großhandel eingespart werden. «Schon bei den auf 2009 basierenden Ertragszahlen hätte dieses Volumen den gesamten Gewinn der Branche überstiegen», heißt es beim Phagro. Die neuen Halbjahreszahlen würden die Dramatik der Situation belegen. «Mit einer Umsatzrendite von nur noch 0,5 Prozent und einem erwarteten Ertrag vor Steuern von etwa 100 Millionen Euro lassen sich die geforderten Sparmaßnahmen nicht aus dem verbleibenden Gewinn umsetzen.» Bereits in der Diskussion um das AMNOG hatte der Großhandel angekündigt, die Einsparungen auf die Apotheken durch Rabattkürzungen umzulegen. Dazu äußert sich der Verband in der aktuellen Mitteilung nicht. (db)

Lesen Sie dazu auch
Apotheker fürchten Großhandelskartell

Mehr zum Thema AMNOG

09.12.2010 l PZ
Foto: Fotolia/L.S.
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Warnung vor Arzneimittel-Fälschungen aus Rumänien

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) warnt aktuell vor gefälschten Arzneimitteln aus Rumänien, die über den Großhändler Chemomed auch nach...



Ebola-Epidemie: Hunderttausende Fälle befürchtet

Laut US-amerikanischen Experten könnte die Ebola-Epidemie noch dramatischer verlaufen als bislang befürchtet: Ihrer Hochrechnung zufolge...



Stuhlübertragung: Chancen und Risiken erforschen

Die Übertragung von Stuhl Gesunder in den Darm von Erkrankten hat in letzter Zeit viele Schlagzeilen gemacht. Bei einer Erkrankung ist sie...



Schlafstörungen: Volkskrankheit der Informationsgesellschaft

Der moderne Mensch hat immer weniger Zeit zum Schlafen. Die Gesellschaft ist im Dauer-Jetlag. Doch wenig Schlaf, vor allem über Tage...

 
 

Demenz: Neue Initiative gegründet
Mit in einer «Allianz für Menschen mit Demenz» will die Bundesregierung Betroffenen ermöglichen, Familie, Pflege und Beruf besser...

Leipzig/Halle: DHL eröffnet Pharma-Logistikzentrum
Die Post-Tochter DHL hat am Flughafen Leipzig/Halle ein neues Logistikzentrum für die Pharmabranche eröffnet. Über die Anlage mit zwei...

Auftakt: Dialog zwischen Politik und Pharmaindustrie
Der Startschuss zum sogenannten Pharmadialog ist heute in Berlin gefallen: Der Austausch zwischen Bundesregierung und...

Expopharm Night: Mehr als 1000 Besucher erwartet
Die Expopharm Night kann in diesem Jahr alle Rekorde sprengen. Messe-Chef Metin Ergül hält es für möglich, dass die 1000-Besucher-Marke am...

Hamburg: Mehr Verständnis für Demenzkranke!
Kurz vor dem Welt-Alzheimer-Tag am 21. September dreht sich in Hamburg diese Woche alles um das Thema Demenz: Um die Stadt freundlicher für...

Gröhe: Pharmaindustrie soll Marktmacht nicht missbrauchen
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU; Foto) hat in einem Zeitungsbeitrag an die Arzneimittelindustrie appelliert, mehr...

Wenig private Spenden für Ebola-Regionen
In Westafrika infizieren sich immer mehr Menschen mit Ebola. Lebensmittel werden knapp und teuer. Wie sehr Spenden helfen können, ist...

Asthma: Tiotropium als Add-on-Therapie zugelassen
Der bisher nur zur Behandlung der COPD eingesetzte langwirksame anticholinerge Bronchodilatator Tiotropium (Spiriva®...

RA: Tocilizumab bereits im Frühstadium einsetzbar
Der Pharmakonzern Roche hat für Tocilizumab in der EU eine Indikationserweiterung erhalten: Der Interleukin-6 (IL-6)-Rezeptor-Antagonist...

Leser-Blatt-Bindung: PZ bleibt an der Spitze
Die «Pharmazeutische Zeitung» (PZ) ist das am meisten gelesene Fachmagazin im Apothekenmarkt. Exakt 58,6 Prozent der Apotheker und PTA...

Makuladegeneration: iPS-Zellen erstmals im Einsatz
In Japan ist die erste klinische Studie gestartet, bei der induzierte pluripotente Stammzellen (iPS) zum Einsatz kommen. Heute hat der...

Medizinethiker: Spenderorgane wird es nie genug geben
Die geringe Zahl von Spenderorganen stellt die Medizin nach Expertenansicht auf Dauer vor Herausforderungen. «Wir werden nie genug Organe...

Zytostatika: AOK verliert auch in Marburg
Die hessischen Apotheker haben sich im Streit um die freie Apothekenwahl zum zweiten Mal bei einem Sozialgericht durchgesetzt. Nach dem...

Diabetes: Erstes Insulin-Biosimilar zugelassen
Die Europäische Kommission hat dem Insulin LY2963016 die Marktzulassung erteilt. Dabei handelt es sich um ein Insulin-glargin-Produkt, das...

Noch mehr Meldungen...