Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

ASS: Die tägliche Dosis gegen Krebs












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
ASS: Die tägliche Dosis gegen Krebs
 


Eine tägliche, niedrige Dosis Acetylsalicylsäure (ASS) senkt das Risiko, an Krebs zu sterben. Was für Darmkrebs bereits bekannt war, haben Wissenschaftler nun auch für andere Krebsarten untersucht. Eine Analyse mehrerer kontrollierter Studien ergab, dass die langfristige Einnahme von 75 Milligramm ASS täglich die Krebssterblichkeit insgesamt um ein Fünftel senken kann. «Die Ergebnisse sagen nicht, dass alle Erwachsenen sofort anfangen sollen, ASS zu nehmen», warnte Studienleiter Professor Dr. Peter Rothwell von der Universität Oxford. «Doch sie zeigen einen beträchtlichen neuen Nutzen, der bis jetzt nicht in den Leitlinien berücksichtigt ist.» Den größten Nutzen könnten Menschen in ihren 40ern und 50ern haben – einem Alter, bevor die Krebszahlen anfangen zu steigen.

In der Übersichtsarbeit werteten britische und japanische Forscher mehr als 670 Krebsfälle aus, die in Studien mit mehr als 25 000 Menschen auftraten. Darin ging es ursprünglich um den schützenden Effekt von ASS für das Herz. Nahmen die Patienten ASS für mehr als fünf Jahre ein, reduzierte sich das Risiko, an Krebs zu sterben um rund 20 Prozent. Vor allem Tumoren in Speiseröhre, Magen, Darm, Pankreas und Leber gingen zurück, aber auch bei Lungen-, Gehirn- und Prostatakrebs zeigte sich ein Nutzen. Der schützende Effekt scheint über viele Jahre anzuhalten. Angaben zur Gesamtmortalität und zur Häufigkeit tödlicher Gastrointestinalblutungen als wichtigster Nebenwirkungen macht die Studie nicht. Die Ergebnisse sind im Fachjournal «The Lancet» veröffentlicht. (db)

doi: 10.1016/S0140-6736(10)62110-1

07.12.2010 l PZ
Foto: Fotolia/Zemgaliete
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hautkrebs: Bessere Medikamente, mehr Operationen

Binnen fünf Jahren ist die Zahl der Hautkrebsbehandlungen in Krankenhäusern um ein Viertel gestiegen. 2012 gab es 23,4 Prozent mehr...



Kontrazeptiva: Ärzte raten weiter zur Gewichtsadaption

Frauenärzte und Endokrinologen zweifeln weiterhin die Wirksamkeit von Notfall-Verhütungsmitteln bei Frauen mit hohem Körpergewicht an....



Sommerhitze: Mit viel trinken Nierensteinen vorbeugen

In den Sommermonaten steigt die Zahl der Patienten mit Harnsteinproblemen drastisch, denn Hitze, verstärktes Schwitzen und unzureichendes...



Pfizer: Weniger Viagra, weniger Gewinn

Schrumpfender Absatz von Viagra macht dem US-Pharmakonzern Pfizer zu schaffen. Der Umsatz mit dem Potenzmittel ging im zweiten Quartal um...

 
 

Mammografie: Sicherheit gibt es (noch) nicht
Derzeit diskutieren Experten kontrovers über den Nutzen der Mammografie zur Brustkrebs-Früherkennung.  «Viele Frauen sind momentan...

Denosumab zugelassen für alle Männer mit Osteoporose
Zur Behandlung von Männern mit Osteoporose steht eine neue Therapieoption zur Verfügung: Der RANK-Ligand-Inhibitor Denosumab...

Zulassungsempfehlung: Insulin und Liraglutid als Fixkombi
Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur EMA hat einem neuen Kombinationsmittel für Typ-2-Diabetiker...

Umfrage: Ärzte unzureichend auf HIV-Beratung vorbereitet
Ärzte in Deutschland fühlen sich einer Umfrage zufolge nur unzureichend für den Umgang mit HIV-infizierten Patienten ausgebildet. Lediglich...

Warnung: Schlankheitspillen mit Sibutramin-Derivat
Experten fürchten, dass Hersteller illegaler Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel immer erfinderischer werden und damit die...

Ebola: Liberia schließt Grenzen
Liberia will angesichts der schweren Ebola-Epidemie in dem westafrikanischen Land alle Grenzen zu den Nachbarstaaten schließen. Ausnahmen...

Blutkrebs: Zulassung von zwei neuen Arzneistoffen empfohlen
In der EU kommen voraussichtlich bald zwei neue Kinasehemmer für Patienten mit bestimmten, seltenen Formen von B-Zell-Lymphomen auf den...

Hepatitis C: Neue Erfolge mit Interferon-freier Therapie
Behandlungsregime zur Hepatitis-C-Behandlung werden in Zukunft oral sowie kürzer und besser verträglich sein als bisher und dabei ohne...

Erster Weltkrieg: Entwicklungsschub in der Medizin
Heute vor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg. Neue Waffen wie Gas und Panzer, Granaten, Flammenwerfer und Maschinengewehre stellten...

Herzstillstand: Exzellenzcenter soll Chancen verbessern
Wird das Gehirn nach einem Herzstillstand nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, drohen irreparable Schäden, selbst wenn der...

Arzttermine: CDU schlägt regionale Lösungen vor
Im Streit um die geplante Garantie für überschaubare Wartezeiten auf einen Facharzttermin geht die Koalition ein Stück auf die Ärzte zu....

Gesundheitsrat: Besserer digitaler Austausch
Ein unabhängiger Expertenrat sollte den digitalen Informationsaustausch im deutschen Gesundheitssektor voranbringen. Das hat eine Studie...

Sodbrennen: Medikamente zur richtigen Zeit einnehmen
Während einige rezeptfreie Medikamente gegen Sodbrennen nach Bedarf eingenommen werden können, müssen Patienten andere dieser Arzneimittel...

Welt-Hepatitis-Tag: Mehr untersuchen, mehr behandeln
Mit einem Screeningprogramm auf Hepatitis und besserem Zugang zu Medikamenten könnte zahlreichen Menschen das Leben gerettet werden. Darauf...

Pille danach: Wirkung unabhängig vom Gewicht
Erhöhtes Körpergewicht hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der «Pille danach». Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der...

Noch mehr Meldungen...