Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Narkosegase wirken unterschiedlich klimaschädlich












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Narkosegase wirken unterschiedlich klimaschädlich
 


Medizinische Narkosegase heizen den Klimawandel weltweit so stark an wie eine Million Autos oder ein Kohlekraftwerk. Dabei bestehen zwischen den verschiedenen Anästhetika große Unterschiede. Das berichten dänische Forscher im «British Journal of Anaesthesia». Der Chemiker Ole John Nielsen von der Universität Kopenhagen und sein Kollege Mads Andersen hatten dazu die Treibhauswirkung dreier gängiger Narkosegase untersucht und die weltweite Wirkung hochgerechnet. Das klimaschädliche Potenzial der getesteten Stoffe unterscheide sich erheblich, schreibt Nielsen. «Solange alle drei denselben therapeutischen Nutzen haben, haben wir jeden Grund, dasjenige mit dem geringsten Erderwärmungspotenzial zu wählen.» Die Chemiker untersuchten die Narkosemittel Sevofluran, Isofluran und Desfluran. Deren Treibhauswirkung ist demnach 210, 510 und 1620 Mal stärker als diejenige von Kohlendioxid. Zudem seien die Verbindungen chemisch eng verwandt mit dem Kühlmittel HFC-134a, das von Januar an in der EU verboten ist. Es ist ein rund 1300 Mal stärkeres Treibhausgas als Kohlendioxid. Nielsen sieht zwar keinen Grund für ein Verbot eines der untersuchten Narkosemittel. Aber: «Die überraschenden Eigenschaften der Narkosegase sind eine wichtige Mahnung an alle, die irgendeine Sorte Gas benutzen. Man sollte dessen Schicksal in der Atmosphäre genau untersuchen, bevor man es in die Natur entlässt.»

doi: 10.1093/bja/aeq259

06.12.2010 l PZ/dpa
Foto: Fotolia/WavebreakMediaMicro
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Ebola: US-Hilfskräfte für Westafrika

Die USA wollen rund 3000 Soldaten zum Kampf gegen Ebola nach Westafrika entsenden. US-Präsident Barack Obama wolle am Dienstag...



Warnung vor Arzneimittel-Fälschungen aus Rumänien

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) warnt aktuell vor gefälschten Arzneimitteln aus Rumänien, die über den Großhändler Chemomed auch nach...



Ebola-Epidemie: Hunderttausende Fälle befürchtet

Laut US-amerikanischen Experten könnte die Ebola-Epidemie noch dramatischer verlaufen als bislang befürchtet: Ihrer Hochrechnung zufolge...



Stuhlübertragung: Chancen und Risiken erforschen

Die Übertragung von Stuhl Gesunder in den Darm von Erkrankten hat in letzter Zeit viele Schlagzeilen gemacht. Bei einer Erkrankung ist sie...

 
 

Schlafstörungen: Volkskrankheit der Informationsgesellschaft
Der moderne Mensch hat immer weniger Zeit zum Schlafen. Die Gesellschaft ist im Dauer-Jetlag. Doch wenig Schlaf, vor allem über Tage...

Demenz: Neue Initiative gegründet
Mit in einer «Allianz für Menschen mit Demenz» will die Bundesregierung Betroffenen ermöglichen, Familie, Pflege und Beruf besser...

Leipzig/Halle: DHL eröffnet Pharma-Logistikzentrum
Die Post-Tochter DHL hat am Flughafen Leipzig/Halle ein neues Logistikzentrum für die Pharmabranche eröffnet. Über die Anlage mit zwei...

Auftakt: Dialog zwischen Politik und Pharmaindustrie
Der Startschuss zum sogenannten Pharmadialog ist heute in Berlin gefallen: Der Austausch zwischen Bundesregierung und...

Expopharm Night: Mehr als 1000 Besucher erwartet
Die Expopharm Night kann in diesem Jahr alle Rekorde sprengen. Messe-Chef Metin Ergül hält es für möglich, dass die 1000-Besucher-Marke am...

Hamburg: Mehr Verständnis für Demenzkranke!
Kurz vor dem Welt-Alzheimer-Tag am 21. September dreht sich in Hamburg diese Woche alles um das Thema Demenz: Um die Stadt freundlicher für...

Gröhe: Pharmaindustrie soll Marktmacht nicht missbrauchen
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU; Foto) hat in einem Zeitungsbeitrag an die Arzneimittelindustrie appelliert, mehr...

Wenig private Spenden für Ebola-Regionen
In Westafrika infizieren sich immer mehr Menschen mit Ebola. Lebensmittel werden knapp und teuer. Wie sehr Spenden helfen können, ist...

Asthma: Tiotropium als Add-on-Therapie zugelassen
Der bisher nur zur Behandlung der COPD eingesetzte langwirksame anticholinerge Bronchodilatator Tiotropium (Spiriva®...

RA: Tocilizumab bereits im Frühstadium einsetzbar
Der Pharmakonzern Roche hat für Tocilizumab in der EU eine Indikationserweiterung erhalten: Der Interleukin-6 (IL-6)-Rezeptor-Antagonist...

Noch mehr Meldungen...