Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Marktkompass

MARKTKOMPASS

 
 Kindliche Bauchschmerzen 

Etwa ein Drittel aller Schulkinder klagt über Bauchschmerzen, und in etwa 50 Prozent der Fälle stecken funktionelle Störungen dahinter. Mit BiGaia-Kautabletten steht ein diätetisches Lebensmittel zur Behandlung von funktionellen Bauchschmerzen bei Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Der enthaltene Lactobacillus reuteri, der sich bereits bei der Behandlung von Säuglingskoliken bewährt hat, verringert die Häufigkeit und Stärke von funktionellen Bauchschmerzen, die nicht durch andere Erkrankungen oder Beschwerden erklärbar sind.

 

Drei Studien an Kindern und Jugendlichen konnten zeigen, dass die Schmerzhäufigkeit und -stärke signifikant reduziert wurde. In einer 2016 veröffentlichten Studie waren die Kinder mit BiGaia- Kautabletten zu 80 Prozent der Studienzeit schmerzfrei. Der Lactobacillus reuteri stimuliert und unterstützt die natürlichen Verdauungsprozesse und stärkt die Darm-Barriere. Die Kautablette schmeckt angenehm nach Erdbeere. Pädia GmbH, Heppenheim. /

 

 Immer auf dem Laufenden 
  Der Marktkompass der PZ informiert jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.   Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern: Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.
 Video Darmkrebsvorsorge 

Zwei Ärzte erläutern in einem Video der Burda-Stiftung die wichtigsten Fragen zur Darmkrebsvorsorge in 2 Minuten und 18 Sekunden. Unterstützt werden sie dabei von kleinen Comic-Helden, mit denen sie gemeinsam folgende Fragen beantworten:

 

Warum sollte man überhaupt über das Thema Darmkrebsvorsorge nachdenken? Wer sollte das machen? Welche Angebote gibt es? Wann sollte man zum Arzt? Wie läuft die Untersuchung ab?

 

Der Clip kann von jedem genutzt und verbreitet werden, von Medien sowie Ärzten und Apothekern und Institutionen des Gesundheitswesens, die sich an der Aufklärung der Bevölkerung und der Darmkrebsprävention beteiligen wollen. Weitere Informationen: www.felix-burda-stiftung.de /

 

 Folio-Produktumstellung 

SteriPharm hat unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse das Sortiment der Folio-Familie übersichtlicher gestaltet. Alle Folio-Produkte enthalten von nun an–neben Folsäure, Vitamin B12 und Jod – auch Vitamin D3 und haben eine einheitliche Packungsgröße von 90 Stück.

 

Bei den neuen Artikeln handelt es sich um Folio forte 90: PZN 12388021 (ABDA-Artikelstamm: Folio 1 forte); Folio forte jodfrei 90: PZN 12388038 (ABDA-Artikelstamm: Folio 1 forte jodfrei); Folio 90: PZN 12388044 (ABDA-Artikelstamm: Folio 2); Folio jodfrei 90: PZN 12388050 (ABDA-Artikelstamm: Folio 2 jodfrei).

 

FolPlus wird ebenfalls in einer Packungsgröße von 90 Stück angeboten, hier bleibt aber wegen der häufigen Vitamin-D-Supplementierung älterer Menschen die Wahlmöglichkeit zwischen FolPlus und FolPlus+D3 bestehen: FolPlus, 90 Tabletten: PZN 12388067 (ab April 2017); FolPlus+D3: 90 Tabletten: PZN 12388096.

 

Während einer Übergangszeit können sowohl alte (verkehrsfähige) Packungen mit 60 und 120 Stück als auch neue Packungen mit jetzt einheitlich 90 Stück im Handel sein. Ein Umtausch oder eine Rücknahme der Ware ist nicht vorgesehen. SteriPharm Pharmazeutische Produkte, www.steri pharm.de /

 

 Awinta auf der Interpharm 

Traditionsgemäß präsentiert sich Awinta auch in diesem Jahr auf der Interpharm, die vom 31. März bis 1. April in Bonn stattfindet. Im Fokus des diesjährigen Messeauftrittes des Marktführers für Apothekensoftware stehen insbesondere Innovationen rund um eine erfolgreiche Kundenbindung in der Apotheke. Gordian Schöllhorn, Geschäftsführer awinta GmbH: »Das EuGH-Urteil zu den RX-Boni hat im Herbst für viel Aufregung in der Apothekerschaft gesorgt. Inzwischen haben sich die Wogen aber wieder etwas geglättet, denn es zeigt sich, dass sich die meisten Kunden eine gute Beratung in ihrer Stammapotheke vor Ort mehr wünschen, als Rabatte.« Unterstützung beim Aufbau und Erhalt eines Stammkundenkreises bietet hier Awinta mit seinen zahlreichen Produkten und Dienstleistungen. Neben Modulen für Prämien- und Rabattaktionen liefern beispielsweise Zusatztools wie BestVK wichtige Kennzahlen, die den Apotheker bei der richtigen Preisfindung unterstützen. Unterstützung für eine kompetente Beratung am HV bieten unter anderem innovative Produkte wie der Apo-Tipp, mit dem das Apothekenpersonal gestützt über Einspielungen am Kassenbildschirm therapieergänzende Zusatzempfehlungen abgeben kann.

 

Für einen gelungenen Online-Auftritt sorgen die E-Commerce-Lösungen e-ffizin und aFon, die eine einfache Bestellung von Medikamenten von zu Hause oder unterwegs in der Apotheke ermöglichen. Produkte wie BestRX, zentraler Botendienst oder der neue Medikationsplanmanager sorgen zudem für einen noch besseren Kundenservice der Apotheke. Weitere Informationen auf der Interpharm oder unter www.awinta.de /

 

 Packungsbeilage international 

Soventol bietet alle Packungsbeilagen jetzt in neun Sprachen an. Auch internationale Patienten können sich jetzt über alle wichtigen Informationen des Beipackzettels informieren. Die Angaben über Wirkweise, Anwendung und Dosierung gibt es in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch und Arabisch.

 

Ist das gewählte Produkt für mich oder mein Kind geeignet? Wie wird es korrekt angewendet? Gibt es Neben- oder Wechselwirkungen? Diese und andere Fragen lassen sich mithilfe der internationalen Packungsbeilagen auch für Patienten mit keinen oder nur geringen Deutschkenntnissen beantworten.

 

Auf der Website www.soventol.de stehen alle internationalen Packungsbeilagen zum kostenlosen Download zur Verfügung. www.medice.de /

 

 Emulsion für mehr Durchblick 

Heizungsluft, Bildschirmarbeit, Klimaanlagen: Viele Faktoren begünstigen das trockene Auge, das sich unter anderem mit Brennen, Stechen, Lichtempfindlichkeit oder Fremdkörpergefühl äußern kann. Der Berufsverband der Augenärzte geht von rund 15 Millionen Betroffenen in Deutschland aus. Die Grundlage der Therapie liegt im Einsatz von Tränenersatzmitteln wie dem apothekenexklusiven Cationorm von Santen.

 

In einem intakten Tränenfilm befinden sich seine drei Schichten im Gleichgewicht: die innere Muzinschicht, die mittlere wässrige Schicht – mit dem größten Anteil am Tränenfilm – und die äußere Lipidschicht. Die Ursachen des trockenen Auges oder Sicca-Syndroms liegen in einer verminderten Tränenproduktion und/oder einer veränderten Zusammensetzung des Tränenfilms.

 

Die kationische Öl-in-Wasser-Emulsion von Cationorm unterstützt alle drei Schichten des Tränenfilms. Durch die spezielle Emulsionstechnologie verbleiben die Tropfen besonders lange an der Augenoberfläche. Die positiv geladenen Öl-Tröpfchen der Emulsion werden von der negativ geladenen Augenoberfläche statisch angezogen – das Auge bleibt lange feucht und die Symptome werden gelindert. Cationorm ist unkonserviert und für Kontaktlinsenträger geeignet. www.santen.com /

 

 Cineol-Therapie überzeugt 

In einer neuen, nicht-interventionellen, multizentrischen Studie (NIS) wurde erneut der klinische Verlauf sowie die gute Verträglichkeit und Compliance einer natürlichen 1,8-Cineol-Therapie (Prüfpräparat: Soledum Kapseln junior) bei zwei- bis elfjährigen Kindern mit akuter Bronchitis bestätigt. In 43 Arztpraxen wurden die 336 Studienteilnehmer über sieben bis neun Tage dreimal täglich mit je einer Prüfkapsel beziehungsweise 100 Milligramm 1,8-Cineol entsprechend der zugelassenen Dosierung behandelt.

 

Die Verträglichkeit des Prüfpräparates wurde sowohl von Ärzten als auch Patienten zu 93 Prozent als »sehr gut« und »gut« beurteilt. Insgesamt stuften die Prüfärzte bei Studienabschluss 79 Prozent der Patienten als beschwerdefrei ein. Die durchschnittliche Therapiedauer betrug sieben Tage. Die Wirksamkeit der Therapie wurde von 87 Prozent der Prüfärzte sowie 82 Prozent der Eltern als »sehr gut« und »gut« beurteilt.

 

Der natürliche Wirkstoff 1,8-Cineol hemmt durch seine steroidartige, antiinflammatorische Wirkung die überschießenden Entzündungsreaktionen in den Bronchien. Dabei inhibiert Cineol ähnlich früh wie ein Steroid beide Wege der Arachidonssäure-Kaskade. Der Bronchialhusten wird gelindert. Zudem wirkt Cineol sekretolytisch und steigert die mukoziliäre Clearance.

 

Insbesondere die kurze Thera- piedauer und die gute Verträglichkeit bei gleichzeitig hohem Wirkprofil fördern die Compliance der natürlichen 1,8-Cineol-Therapie. Die gut schluckbaren Soledum-Kapseln junior, zugelassen für Kinder ab zwei Jahren, sind bei Kindern erstattungsfähig. /

 

 Bioverfügbarkeit sehr gut 

Deutsche leiden an Selenmangel. Der Selengehalt von SelenoPrecise, Pharma Nord, wird zu 90 Prozent vom Körper aufgenommen.

 

SelenoPrecise ist eine patentierte organische Selenhefe mit etwa 30 verschiedenen organischen Selenverbindungen. Das entspricht der Vielfalt von Selenverbindungen, die man im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung zu sich nehmen würde. Selen übernimmt zahlreiche Funktionen im Körper. Es unterstützt das Immunsystem und die Schilddrüsenfunktion, schützt die Zellen und wird für eine normale Spermienproduktion benötigt.

 

Die sehr gute Aufnahme von SelenoPrecise (PZN 00449378 und PZN 00449384) wurde bereits in über 40 veröffentlichten Studien dokumentiert. Jede Tablette enthält mit 100 Mikrogramm Selen etwa die doppelte tägliche Menge einer durchschnittlichen deutschen Ernährung. /

 

 Halsschmerzen nachts stärker 

Dobendan Direkt-Spray mit Flurbiprofen ist die ideale Empfehlung bei akuten Halsschmerzen. Kürzlich veröffentlichte Studienergebnisse zeigen, dass Patienten morgens und abends häufiger unter Halsschmerzen leiden als tagsüber. Abendliche Halsschmerzen können die Schlafqualität beeinträchtigen, und zu wenig Schlaf erhöht gleichzeitig die Infektanfälligkeit. Dobendan Direkt-Spray ist frei von kariogenem Zucker und eignet sich gut für die Anwendung vor und während des Schlafengehens.

 

Mit dem Spray wird die Einzeldosis von 8,75 Milligramm Flurbiprofen auf das entzündete Gewebe im Rachen appliziert. Der Wirkstoff gelangt als feiner Sprühnebel in den Rachen, ohne dass ein schneller Schluckreflex ausgelöst wird. Die Halsschmerzen werden nach 5 Minuten und bis zu 6 Stunden gelindert. Gemäß der S2k-Leitlinie »Therapie entzündlicher Erkrankungen der Gaumenmandeln – Tonsillitis« ist die Schmerzlinderung zum Beispiel mit einem NSAR ein wichtiges Element der Therapie. www.dobendan.de /

 

 GeloRevoice als Probiergröße 

Trockene Raumluft, eingeschränkte Nasenatmung, intensives Sprechen oder Singen: Ursachen für Stimmprobleme gibt es viele. GeloRevoice sorgt für schnell spürbare und nachhaltige Linderung der Symptome. Ab 1. April 2017 sind die Halstabletten mit dem Hydro-Depot auch in der praktischen Probiergröße mit 10 Lutschtabletten in einem speziellen HV-Aufsteller erhältlich. Die neue Größe ist ideal für Kunden, die GeloRevoice kennenlernen möchten.

 

Beim Lutschen von GeloRevoice regen Mineralstoffe und ein leichter Brauseeffekt den Speichelfluss intensiv an. Die gelbildenden Bestandteile Hyaluronsäure, Carbomer und Xanthan binden den Speichel und bilden so das Hydro-Depot. Dieses verteilt sich gleichmäßig in Mund und Rachen und legt sich als lang anhaltender Schutzfilm auf die Schleimhaut. Erhältlich ist die neue Probiergröße in den drei Geschmacksrichtungen Kirsch-, Cassis- oder Grapefruit-Menthol.

 

Apotheken können die GeloRevoice-Zehnerpackung nur in einem Aufsteller für den HV-Tisch anfordern. Er besteht aus drei Modulen mit jeweils 15 Packungen einer Sorte und funktioniert sowohl als große Einheit wie auch in Einzelteilen an verschiedenen Plätzen. Der Vertrieb der Probiergröße erfolgt nur für einen begrenzten Zeitraum und ausschließlich direkt über den Hersteller Pohl-Boskamp. Das Kundenmanagement ist unter der Telefonnummer 04826 59-0 erreichbar. Weitere Informationen: www.gelo revoice.de /

 

 Milchsäure bei bakterieller Vaginose 

Für Frauen, die sich eine sanfte Behandlung einer bakteriellen Vaginose wünschen, ist Canesbalance von Bayer, ein Vaginalgel mit Milchsäure und Glykogen, eine Alternative zur Standardtherapie mit Antibiotika. Aufgrund ihrer umfassenden antimikrobiellen Wirksamkeit ist die Gabe von Metronidazol die zuverlässige und etablierte Standardtherapie bei einer bakteriellen Vaginose. Insbesondere bei oraler Applikation kann das Antibiotikum jedoch mit Nebenwirkungen assoziiert sein. Unter Metronidazol kommt es außerdem bei einer großen Anzahl bei Frauen innerhalb von Wochen oder Monaten meist zum Rezidiv der Erkrankung.

 

Milchsäure-haltige Vaginalgele wie Canesbalance stabilisieren dagegen das Scheidenmilieu, indem sie zu einer schnellen Absenkung des pH-Wertes führen und so »schädlichen« Bakterien die Lebensgrundlage entziehen. Zusätzlich in Canesbalance enthaltenes Glykogen, das auch natürlich in der Vaginalflora vorkommt, dient als Nahrungsquelle für physiologisch vorhandene »gute« Milchsäure-Bakterien und fördert deren Wachstum und Vermehrung. Die Wirksamkeit eines Vaginalgels mit Milchsäure und Glykogen bestätigt eine klinische Studie: In die randomisierte, kontrollierte, multizentrische dreiarmige Untersuchung wurden 90 Frauen über 18 Jahre mit klinisch und mikrobiologisch diagnostizierter bakterieller Vaginose einbezogen. Sie wurden mit dem Milchsäure-Gel oder Metronidazol beziehungsweise einer Kombination aus Metronidazol und Milchsäure-Gel behandelt. Bereits nach drei Tagen war unter allen drei Therapieregimen eine deutliche Reduktion der Bakterienmenge nachzuweisen. Es bestand dabei kein Unterschied zwischen den unterschiedlichen Regimen. /

 

 Leitlinienempfehlung Heuschnupfen 

Seit Kurzem profitieren Heuschnupfenpatienten von einem breiteren Angebot an rezeptfreien Behandlungsmöglichkeiten. Die Glucocorticoid-Nasensprays mit den Wirkstoffen Fluticason und Mometason wurden Ende 2016 aus der Verschreibungspflicht entlassen und stehen nun zu Beginn der Heuschnupfensaison in der Sichtwahl zur Verfügung.

 

Entzündungshemmung ist oberstes Gebot bei der Heuschnupfenbehandlung. Anders als Antihistaminika blockieren intranasale Glucocorticoid-Nasensprays (INS) wie Otri-Allergie Nasenspray Fluticason nicht nur das Histamin, sondern weitere Entzündungsmediatoren wie Leukotriene und Prostaglandine. So werden auch die verstopfte Nase und der Druck in den Nasennebenhöhlen, die von Antihistaminika meist nicht zufriedenstellend behandelt werden, effektiv gelindert. Durch die lokale Gabe kann bei kontinuierlicher Anwendung eine hohe Schleimhautkonzentration bei minimalem Risiko systemischer Nebenwirkungen erzielt werden. Weniger als 2 Prozent des Wirkstoffes gelangen überhaupt in den Blutkreislauf. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung ist Otri-Allergie Nasenspray Fluticason gut verträglich und zur Langzeittherapie geeignet. GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, München. /

 

 Kindliche Bauchschmerzen 

Etwa ein Drittel aller Schulkinder klagt über Bauchschmerzen, und in etwa 50 Prozent der Fälle stecken funktionelle Störungen dahinter. Mit BiGaia-Kautabletten steht ein diätetisches Lebensmittel zur Behandlung von funktionellen Bauchschmerzen bei Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Der enthaltene Lactobacillus reuteri, der sich bereits bei der Behandlung von Säuglingskoliken bewährt hat, verringert die Häufigkeit und Stärke von funktionellen Bauchschmerzen, die nicht durch andere Erkrankungen oder Beschwerden erklärbar sind.

 

Drei Studien an Kindern und Jugendlichen konnten zeigen, dass die Schmerzhäufigkeit und -stärke signifikant reduziert wurde. In einer 2016 veröffentlichten Studie waren die Kinder mit BiGaia- Kautabletten zu 80 Prozent der Studienzeit schmerzfrei. Der Lactobacillus reuteri stimuliert und unterstützt die natürlichen Verdauungsprozesse und stärkt die Darm-Barriere. Die Kautablette schmeckt angenehm nach Erdbeere. Pädia GmbH, Heppenheim. /

 

 Immer auf dem Laufenden 
  Der Marktkompass der PZ informiert jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.   Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern: Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.  
  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.

 

Der Marktkompass der PZ informiert jede Woche über neue Produkte, Verkaufsförderungs-Aktionen und Infomaterial rund um die Gesundheit.

 

Sie können die vorhandenen Marktkompass-Meldungen durchblättern:

Benutzen Sie dazu bitte die Pfeile neben der Überschrift oder klicken Sie auf das Bild.

 

  • Die Meldungen auf diesen Seiten werden aus Firmen-Mitteilungen zusammengestellt.




PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 











DIREKT ZU